18. Juli 2013

Catch me, if you can! Color Show Polka Dots von Maybelline

Was für ein Theater - wenn auch nur in meinem Kopf.
Weil ich von den Maybelline Color Show Lacken an sich nicht viel halte (die Deckkraft lässt meiner Meinung nach zu wünschen übrig), hab ich mir auch die letzten Aufsteller nie so wirklich angesehen. Bis vor kurzem. Als mir plötzlich ins Auge gestochen ist, dass es mitten in der Farbsammlung "Polka Dot"-Lacke gegeben hätte. Die Betonung liegt auf "hätte", denn natürlich waren da weniger ignorante Mädls schon schneller und haben den Aufsteller abgegrast. Na gut, sag ich mir, schaust du eben in einem anderen Drogeriemarkt (nur schauen, eh klar^^). Schließlich gibts davon in meiner Umgebung ja reichlich. Aber obwohl ich mich tatsächlich in drei Städten in allen Geschäften in Reichweite umgesehen hätte... überall nur leere Aufsteller. Das macht mich natürlich neugierig! Wie sieht der Lack aus, den anscheinend gerade alle kaufen? Und weil ich ein kleines Herdentier bin, will ich den natürlich auch!

Nach längerer Suche bin ich dann doch noch fündig geworden und darf deshalb 197 "Chalk Dust" und 201 "Speckled Pink" zu meiner Sammlung zählen.


Die Varianten mit blauer und grüner Basis gibts in Österreich, so wie ich das verstanden habe, nur beim Müller. Die beiden werd ich mir aber nicht kaufen, weil mich der pinke schon nicht so wahnsinnig begeistert.

Erster Eindruck: Man hat das Gefühl, Maybelline hat in einem Schwung einen Container mit weißen und schwarzen Schnipseln aufgekauft und kippt die jetzt in beliebig viele Lacke. Denn das Grundkonzept ist bei allen Lacken gleich, die "Polka Dots" sind weiße und schwarze Punkte in 4-5 verschiedenen Größen (wenn mans genau nimmt, sind die größeren Sechsecke^^). "Chalk Dust" mit durchsichtigem Basislack scheint dabei den größten Anteil abbekommen zu haben. Dieser Lack gefällt mir auch am besten, weil er man ihn vielseitig verwenden kann. Die schwarzen/weißen Punkte sind relativ neutral und passen, denke ich, über fast alle Farblacke. Ich hab das mal über dem Essence "Tickets Please" aus der Girls On Tour-LE probiert (Chalk Dust: eine Schicht).


"Speckled Pink" hab ich auf den Nägeln noch nicht ausprobiert, erscheint aber sehr sheer. Das wird auch schon deutlich, wenn man den Pinsel am Flaschenhals abstreicht. Ist wahrscheinlich dazu gedacht, auch über anderen Lacken aufgetragen zu werden - trotzdem überzeugt mich nicht, weil ich das überhaupt nicht mag, wenn ich mehr als zwei Schichten brauche, um ein deckendes Ergebnis zu bekommen.

Das Ablackieren ist übrigens genau so mühsam, wie man sich das bei Lacken mit gröberen Einsprengseln eben vorstellt. Da hilft wohl nur eins: Wattepads in viiiel Nagellackentferner tränken (und eine Prise Geduld) ;)

Preis: ca. 3,50€
Auftrag: Wie bei gröberen Glitzerlacken auch, muss man sich ein bisschen spielen, um die Partikel gleichmäßig zu verteilen. Die farbigen "Polka Dot"-Lacke find ich zu sheer, mehr Deckkraft wäre wünschenswert.
Haltbarkeit: hab ich noch nicht ins Extreme ausgereizt. Die letzten beiden Tage hat er gut gehalten.


Kommentare:

  1. ha! hast sie also doch noch wo bekommen^^ also diese Version mit "Chalk Dust" gefällt mir ganz gut. ich glaub, den werd ich mir auch noch besorgen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja such dir den, der ist echt ganz cool :)

      Löschen
  2. Ich besitze auch Chalk Dust und den grünen (der Name fällt mir gerade nicht ein). Der grüne hat eig. eine schöne zartgrüne Base, da brauch man eig. keinen Unterlack mehr. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, gut zu wissen! Da war ich wohl zu voreilig ;)

      Löschen